Holger Volland, Frankfurter Buchmesse: Mit Content Marketing anspruchsvolle Materie leicht verständlich machenFreitag, 19. August 2016

Frankfurt am Main, Hessen, Hesse, Deutschland, Germany. 06.10.2014. Business Club. David Nicholls, präsendiert von Jörg Thadeusz.  Frankfurter Buchmesse 2014. Finnland. Cool. -  Finland ist der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2014. Cool. -  Finland is the Guest of Honour 2014 at the Frankfurt Book Fair.

Holger Volland, Geschäftsleitung Business Development bei der Frankfurter Buchmesse, im Interview über die Bedeutung von Content Marketing für die Frankfurter Buchmesse.

Alle reden über Content Marketing – inwiefern ist das auch ein Thema für die Frankfurter Buchmesse?

Für viele Verlage aus dem Sachbuch- und Belletristik-Bereich sind Sonderdrucke für Unternehmen, die Bereitstellung von Inhalten oder Kooperationen mit Marken schon lange ein interessantes Geschäftsfeld. Verlage verfügen ja über einen unglaublichen Schatz an hochwertigen Inhalten, der sich für Content Marketing eignet, da ihr Kernprodukt „Content“ ist. Wir hoffen, durch die Zusammenarbeit mit der Content World viele neue Kontakte zwischen Verlagshäusern und Brands herzustellen.

Gibt es Best Practices für kreatives Content Marketing in der Publishing-Branche?

Da gibt es unzählige Beispiele, wie etwa Penguin alle digitalen Kanäle bis hin zu Instagram kreativ nutzt, um mit eigenen Inhalten auf das Verlagsprogramm aufmerksam zu machen. Oder aber der Berliner Gestalten Verlag, der seit vielen Jahren mit gestalten tv, kreativen Blogs und vielen anderen Kanälen eine Inhaltswelt rund um das Thema Design geschaffen hat. Wenn wir an bekannte Kollaborationen denken, fallen mir vor allem Partnerschaften wie Weber Grill mit Gräfe & Unzer ein oder Dorling Kindersley mit Nestlé und McDonalds.

Kurzer Ausblick: Was wird in 5 Jahren das wichtigste Marketing-Tool der Buchmesse sein?

Schon heute betreibt die Buchmesse intensives Marketing mittels Inhalten. Auf Konferenzen, wie die internationale „The Markets“ weisen wir beispielsweise mit Whitepapers hin, die umfangreiche Kontextinformationen zu den teilnehmenden Ländern geben. Auch für neue Messen, wie die Kreativwirtschaftsmesse „THE ARTS+“ eignet sich Content Marketing, um die anspruchsvolle Materie leichter verständlich zu machen. Hier setzen wir auf Blogs, digitale Flyer oder inhaltlich anspruchsvolle Newsletter.

Johannes Kahl
About the Author

Johannes F. Kahl ist Senior-Projektleiter bei Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt. Er ist u.a. verantwortlich für die Content World Konferenz und die Jahrestagung Digital Marketing. Nach einer Ausbildung bei der FAZ hat Johannes verschiedene Positionen im PR- und Marketing-Sektor inne gehabt.

Tell your story / Leave a comment